Mit Sportwetten schnell reich werden?


Mit Sportwetten schnell reich werden?Sportwetten boomen und Anbieter gibt es in Hülle und Fülle.

Die Buchmacher und Onlineportale überbieten sich geradezu mit Wettangeboten, deren Wettinhalte oft nur noch auf kuriose Randerscheinungen fixiert sind – so z. B. in welcher Minute der zweiten Halbzeit fällt ein Tor?

Vielfach stellen sich die wettbegeisterten Mitmenschen – und von denen gibt es viele – die Frage: Kann man mit Sportwetten viel Geld machen?

Sportwetten – hinter die Kulissen geschaut.

Gewettet wird heute bei Buchmachern oder auf Online Portalen auf alles Mögliche. Egal, ob Pferdewetten, Autorennen, Fußballspiele – selbst in den unteren Spielklassen – jede nur erdenkliche Sportart ist bei den Wettangeboten vertreten.

Angebote gibt es wie Sand am Meer und die Versprechungen der Wettanbieter auf den schnellen Gewinn klingen alle unisono.

Gewettet wurde schon in der Antike, was das Zeug hielt und auch heute noch ist die Wettleidenschaft ungebrochen und oft mussten Haus und Hof daran glauben.

Mit plakativen Versprechungen, dass mit wenig Einsatz hohe Gewinnchancen winken, wird unverhohlen geworben und versucht, den Leuten das Wetten schmackhaft zu machen.

Hält dies aber alles einer kritischen Überprüfung hinsichtlich Einsatz – sprich eigenes Geld zu investieren – und einem tatsächlich realisierten Gewinn stand? Die Buchmacher sehen dies weniger kritisch.

Sie fahren dicke Autos und leben sehr gut von der Wettfreudigkeit ihrer Klientel. Diese aber träumen vom Jackpot, der aber nur sehr, sehr selten auf der Habenseite des Glückes steht.


Reich durch Wetten – ein Widerspruch in sich?

Diese Frage beinhaltet einen nur schwer auflösbaren philosophischen Ansatz.

Mitnichten ist dies ein Widerspruch in sich. Natürlich kann durch geschicktes Wettmanagement ein konstantes Einkommen erzielt werden.

Selbstverständlich können lukrative Gewinne durch Setzen auf Einzelwetten erzielt werden, liegt man jedoch mit seiner Wettannahme daneben, dann muss schon beim nächsten Mal der Einsatz verdoppelt werden, um die Gewinnzone zu erreichen.

Nach diesem Prinzip ist schon ein langer Atmen und noch wichtiger ein hoher zur Verfügung stehender Wetteinsatz nötig.

Gewinnorientierter funktioniert es durch konsequentes Beobachten der Quoten, die von den Anbietern gestellt werden, das sogenannte Arbitrage Wetten. Hierbei werden die einzelnen Schwankungen innerhalb der einzelnen Wettarten sofort aufgenommen und nutzbar eingesetzt.

Dies erfordert natürlich einen erheblichen Sachverstand, eine Auswertung in selbst entwickelten Excel Tabellen und die richtigen Buchmacher zu finden, die eigene Quoten stellen. Hobby-Wetter und Anfänger sind bei dieser semiprofessionellen Art der Wette wohl eher fehl am Platz.

Bitte lasst Euch nicht blenden von Typen, die ihre Gewinne lauthals durch die Gegend posten. Es ist so wie die berühmte blinde Henne, die auch mal ein Korn findet. Ein großer Zufallsgewinn ja, und danach nur noch heiße Luft.

Ein weiser Spruch – schon seit Langem bekannt – aber immer noch sehr aktuell, lautet:
„Die richtigen Reichen prahlen nicht mit ihrem Wohlstand. Sie geben das Geld aus, das sie nicht haben, für Dinge, die sie nicht brauche, um Leuten zu imponieren, die sie nicht mögen.“

Nachdenken sollte der Wetter auch über das Geschäftsmodell, das dem Wettbetrieb zugrunde liegt. Die Anbieter würden reihenweise in diesem Milliardengeschäft Pleite gehen, wenn sie keine Gewinne, die automatisch im System begründet sind, erzielen würden.

Also, wer zahlt am Ende der Kette die Zeche und ist meistens auf der Verliererstraße ohne protzige Luxuslimousine unterwegs? Richtig, der kleine Wetter, der brav seine Wettscheine in die Annahmestelle oder zum Buchmacher trägt!

Fazit:

Die richtige Fragestelle sollte also immer lauten: cui bono – wem zum Vorteil? Wie man unschwer erkennen kann, ist diese Frage leicht zu beantworten: In dem Milliardengeschäft mit Wetten gewinnt immer nur einer ganz sicher: der Anbieter!

Natürlich kann jeder für sich entscheiden, ob er wetten möchte oder nicht. Jedoch sollte immer ein fest umrissenes Budget und Disziplin vorhanden sein, damit aus dem hobbymäßigen Wetten keine Spielsucht entsteht.

Werbung

Schreibe einen Kommentar